Wie du dein Marketing effektiv planen kannst!

machtwort-blog-contentplan

Dein Marketing hat Erfolg, wenn du das Zusammenspiel von verschiedenen Faktoren berücksichtigst. Lies’ hier, wie du deinen Marketingplan erstellst und dein Marketing zeit- und ressourcenschonend aufstellen kannst. Der richtige Plan im Marketing braucht eine gewisse Vorarbeit. Nimm’ dir zunächst einen halben Tag ‒ nur für dich und deine Marketinggedanken. Bringe dich in eine angenehme Umgebung und in eine gute Grundstimmung. Vielleicht machst du ein paar Yoga-Asanas zum Entspannen oder läufst eine Runde vorab an der frischen Luft? Wenn also die Grundstimmung passt, und du dich körperlich wohlfühlst und inspiriert bist, dann kann es losgehen. Mit deiner Marketingplanung für das nächste Jahr;)

Du hast dir ja bereits Gedanken zu deiner Positionierung gemacht. Und du weißt, wo sich deine Zielgruppen tummeln und was dein Mitbewerb zu bieten hat. Du hast sogar eine Vision oder eine Mission für dich formuliert. Dein Produkt steht, deine Dienstleistungen sind klar definiert. Deine Preisfindung ist klar durchdacht. Kurzum, das ganze Bündel klingt schon ganz schön perfekt. Oder zumindest einmal nicht so schlecht.

Jetzt brauchst du deinen “Fahrplan”, einen “Contentplan“, also deinen roten Faden für das Jahr, damit du dein tolles Produkt, deine Spitzen-Dienstleistung an deine Traumkund*innen bringst. Du weißt, du bist gut, aber alle sollen das jetzt auch erfahren;)

Du hast dir also schon Ziele für 2020 gesetzt. Das können monetäre sein wie Umsatzrentabilität und Steigerung des Gewinns, oder nicht-monetäre wie etwa eine Steigerung des Bekanntsheitgrades oder eine Erhöhung des Neukundenanteils um xy % pro Quartal.

Du hast für dich 3-5 Ziele identifiziert und jetzt geht’s an die Maßnahmenplanung, wie du diese Ziele erreichst.
Ich empfehle dir, dass du dir zunächst einen stinknormalen Wandkalender schnappst, den du von Kooperationspartner*innen oder Lieferant*innen vielleicht sogar geschenkt bekommen hast. Besorge dir gleich mehrere Exemplare;) denn kaum eine erste Planung schafft es gleich auf Anhieb in den Olymp.

Jetzt streichst du Ferien, Feiertage, “tote Tage” ab, die für dein Business weniger rentabel sein können.
Dann suchst du zum Beispiel bestimmte Anlässe, die gut zu deinem Business passen. Der Tag des Wassers passt gut zu … deiner Gärtnerei? Der Tag des Goldes passt gut zu Juweliergeschäften, usw. Jetzt überlegst du dir, was besonders gut zu dir und deinem Business passt und suchst anlassbezogene Mottotage aus. Die Dosis macht das Gift. Denn auch diese Tage eignen sich hervorragend, um auf dein Business aufmerksam zu machen!

In einem nächsten Schritt musst du noch deine nicht verrechenbare Zeit abziehen. Also jene Zeit, die du aufwendest für Akquise, Buchhaltung, Networking, Privates, etc.

Und jetzt wird’s ernst: Wenn du deine Zeit verkaufst, z.B. in Form von Beratung oder einer anderen Dienstleistung, dann musst du diese Zeit natürlich auch in deiner Kommunikation oder in deinem Aufwand für Kampagnen berücksichtigen.

Du hast nun also sämtliche “verkaufbare” Tage im Kalender identifiziert.
An diesen Tagen bietest du z.B. Workshops zu spannenden Themen an. Du fixierst die Termine für das ganze Jahr (oder zumindest einmal für ein Quartal) und überlegst dir gleich danach, wie du diese Kurse nun bekannt machen kannst. Du willst sie ja ausgebucht sehen.

Es kommt hier nun stark auf deine Ziele an. Aber bist du noch neu am Markt, dann solltest du zunächst eher Kampagnen für deine Kanäle planen, die dazu beitragen, dass dein Bekanntheitsgrad steigt. Soll man bei dir kaufen, muss man dir vertrauen. Man muss dich kennen oder das Gefühl haben, dich zu kennen. Die Workshops tragen bereits dazu bei, dich kennen zu lernen.

Ein weiteres, effektives Mittel, um dich zu treffen, sind “Open Days”, ein Tag der offenen Tür, an dem du besondere Angebote ausgibst und potenzielle Interessent*innen die Chance haben, dich und dein Angebot kennen zu lernen! Diesen Tag wie auch die Workshops und alle anderen von dir definierten Events bewirbst du in allen von dir als relevant definierten Kanälen wie Social Media, mit Flyern, Broschüren auflegen, …, und zwar mindestens 3 Wochen vor deren Beginn.

Mit der Zeit bekommst du ein Gefühl dafür, ab wann es Sinn macht, ein Event zu bewerben und was die besten “Trigger” sind, dass die Leute auch wirklich kommen. Neugier zu erwecken ist eine logische Methode, ein besonders gutes Angebot auszuspielen ein anderer Joker.

Du musst dir nun zu jedem Thema, zu jedem Event und jedem Workshop, den du abhältst, überlegen, wie du diesen bewirbst. Welche Kanäle du mit welchen Informationen fütterst, damit das Interesse an dir und deinem Portfolio steigt. Wie bereits geschrieben, stehst du noch eher am Anfang, musst du Inhalte bringen, damit man dich kennen- und schätzen lernt.

Am wichtigsten ist mir, dir in diesem Artikel auch zu vermitteln, dass dein Marketing am ehesten erfolgreich ist, wenn du authentisch bist und dich mit deinen Kund*innen bzw. deren Bedürfnissen auseinandersetzt. Sicher kannst du spritzige Kampagnen planen und viel Geld in Social Media Kanäle pumpen, aber am Ende zählt, wer überzeugen kann. Und du überzeugst garantiert, wenn du ungekünstelt bleibst. Dein Angebot kannst du ruhig promoten ‒ vorausgesetzt, es ist gut ‒ nur keine falsche Bescheidenheit. Und lernst du deine Interessent*innen kennen, höre ihnen zu und frage sie nach ihren Bedürfnissen.

Du solltest wissen, was der Stand der Dinge ist, was deine Kund*innen wollen, brauchen und wie du ihnen dahingehend helfen kannst. Wenn du das weißt, kannst du dich auf einen sexy Talk mit deinen Kund*innen einlassen ‒ über welchen Kanal auch immer du es gut findest ‒ und punkten, mit Authentizität, mit Esprit und vor allem mit Gespür und Herz! Wenn du gut bist und du das Vertrauen deiner Kund*innen gewonnen hast, dann werden sie dich gerne weiterempfehlen. Aber dafür musst du etwas tun!

Hier sind wichtige Links zu vorherigen Artikeln, damit du gleich “querlesen” und deine Gedanken schließen kannst:

Wie findest du deine Positionierung?
Wie bringst du dein Business online?
Wie definierst du deine Traumkund*innen und wo findest du sie?

Wenn du Fragen dazu hast, nutze das Gratis-Strategie-Gespräch!
Mobil: 0660 / 2100 285 oder schreibe mir deine Fragen per E-Mail: kraincic@machtwort-marketing.at

Feine Marketinggedanken für dich!
Liebe Grüße von
Daniela

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Beiträge