Wie du deine Google Snippets erstellst & warum du damit ein besseres Ranking in der Google-Suche erzielst

machtwort-marketing-blog-google-snippets

Was ist ein Google “Snippet” und warum ist dieser Text so wichtig für deine Online-Sichtbarkeit und ein besseres “Ranking”? 

Google Snippets sind “Schnipsel” von Texten, die erscheinen, wenn du in der Google-Suche etwas eingibst, etwas suchst. 

Diese Schnipsel sind wertvoller Text und umfasst alle wichtigen Informationen, die die User benötigen. Er ist schlussendlich dein Marketingtext, der den Suchenden das Top-Suchergebnis liefern soll.
So das Ziel von Google. Und sollte wohl auch deines sein!

Dieser max. 160 Zeichen umfassende Kurztext fängt das Wesen der Seite ein, die er beschreibt, teasert diese an.
Er ist
 dein Erstkontakt zu all jenen, die dich noch nicht kennen. Und er ist auch Brücke zu jenen, die bereits mit dir arbeiten.

Stell’ dir nun vor, was in diesem Textabschnitt jeweils stehen soll, über dich, über deine Leistungen, deine Produkte?

Er ist quasi deine digitale Visitenkarte. Die gestaltet man offline ebenfalls anspruchsvoll bis ästhetisch ansprechend.
Und genauso verhält es sich mit dem Text für diesen Auszug, den man in der Google-Suche von dir, von deinem Unternehmen sieht.

Du solltest damit punkten, aus der Masse der gewöhnlichen Snippets hervorstechen und dieser Text sollte so appetitlich verfasst sein, dass man großen Hunger verspürt, auf deine Seite zu gehen, weil dort … alle Infos warten, nach denen ich mich verzehre. Dieser Schnipsel-Text soll das, was auf der entsprechenden Seite zu sehen und zu lesen ist, kompakt, ansprechend und aufreizend wiedergeben. Ein Teaser eben!

 

Er muss wirklich gut sein, doch nicht nur, um der Suchmaschine zu imponieren für dein Top-Ranking.
Dieser Suchschnipsel gibt die Suchintention des Users wieder.

machtwort-marketing-blog-google-snippet-rueckenschmerzen

machtwort-marketing-blog-google-snippet-rueckenschmerzen

Und wenn du dem User auffällst, ist der nächste Akt der Klick auf deine Website. Das heißt, ein perfekter Schnipseltext verbessert deine Klickrate. Yes!

Zu texten sind zunächst einmal: 

der Title Tag 

die Meta-Beschreibung

♥ die URL

Es wäre toll, wenn diese drei Parameter dein Haupt-Keyword enthalten würden, das du für diese Seite vorab recherchiert hast. Worauf es hier genau ankommt und wie du damit dein Ranking wesentlich beeinflusst, liest du
in diesem weiterführenden 
Blogartikel
 

Was versteht man unter Google Snippet-Optimierung? 

Man bekommt im Online-Marketing oft zu hören oder zu lesen, dass man für die Suchmaschinen optimieren muss. Das stimmt natürlich, aber keinesfalls vergessen sollte man, dass man für Menschen schreibt, die reale Probleme haben und nach echten Lösungen suchen.

Und damit diese finden, was sie suchen, nämlich gute, passende Antworten, dazu sind diese Google Schnipsel da.
Die Suchintention des Users steht im Vordergrund bei der Verfassung deiner eigenen Schnipsel. Du musst dir lediglich vorstellen, wie denn die Usersuche aussehen kann. Und auf diese Fragen hast du die passenden Antworten.
Übrigens … verfasst du selbst keine Google Snippets, macht Google teilweise den Text für dich … 

Hier sind ein paar griffige Tipps, wie du deine Schnipsel zum Renner machst: 

_Der Title Tag (die Überschrift) umfasst max. 60 Zeichen ‒ mach’ was draus! 

Er soll neugierig machen, den Link zu klicken und auf deine Seite zu gehen. Er soll ein Geheimnis anteasern, ein Problem und dessen Lösung anschneiden, … Die Überschrift ist die erste Verführerin, warum jemand deine Suche auswählen und deine Seite anklicken sollte. Vermeide Keyword-Stuffing ‒ stopfe nicht auf Biegen und Brechen alle Keywords in eine Zeile ‒ da sieht Google rot. Und die User können’s ohnehin nicht erfassen …  

_Die Meta Beschreibung (ideal sind rund 145 Zeichen) soll den Inhalt dieser Seite anteasern, die Suchenden sollen richtig Lust darauf bekommen, sie zu klicken, um mehr, um alles zu erfahren. Die Nutzer*innen wollen auf deiner Seite nun endlich die Lösung für ihr Problem finden, sie wollen alles dazu lesen. Und du, gibst alles! 
Packe auch ein paar Emojis an den richtigen Stellen dazu, außerdem eine Call-to-action, eine Handlungsaufforderung, was als nächstes zu tun ist, und eine Kontaktmöglichkeit. Fertig!

Sind das Main Keyword in der URL, im Title Tag und eher vorne in der Meta Description  dann hast du schon viel mehr in SEO drauf als viele andere. Im folgenden Beispiel ist das Main-Keyword … SEO-Agntur;)

machtwort-marketing-blog-seo-google-schnipsel

                                    Quelle: Evergreen Media 

Wo finde ich die Meta Description und den Title Tag auf meiner Website?


In WordPress öffnest du einfach eine Seite, für die du ranken möchtest, scrollst nach unten und findest dann die Stelle, wo du Title Tag und Meta-Beschreibung einfüllen kannst. Speichern, schließen. Fertig. Stimmen Url, Title Tag und Meta Description textlich gut zusammen, ist das Puzzle fertig und der User kann kommen!

Je nachdem, welches SEO-Plugin du installiert hast  die meisten wählen Yoast ‒ ich mag Rank Math, sieht das in deinem Backend etwas anders aus. Aber lass’ dich dadurch nicht irritieren. 

machtwort-marketing-blog-google-snippet-final

 

All dem soll eine sorgfältige Keyword-Recherche vorausgehen, damit du deine Keywords in die Texte packen kannst. Das ist aber eine andere Geschichte. Hier kannst du nachlesen, welche kostenfreien Tools es für die Keywordrecherche gibt und wie du sie am besten einsetzt. 

Schreibe mir in den Kommentar, wie du an deine Google Snippets herangehen willst oder kontaktiere mich gerne, wenn du zum Verfassen deiner Schnipsel Fragen hast oder Hilfe brauchst.
kraincic@machtwort-marketing.at

Übrigens wollen auch Emoijs in Snippets eingesetzt werden, sie erhöhen die Klickrate um ein Vielfaches. DAS Sonderzeichen par excellence ist das schlichte ✓ und weiters sehr erfolgreich in den Google SERPs sind » und « sowie ➤ und ☎.

Viel Spaß beim Entwickeln deiner kompakt-knackigen Snippets und was genau Featured Snippets und Rich Snippets sind, erfährst du in einem der nächsten Blogartikel.

Vergiss’ nicht  von Aha? zu Voilà!

Deine Daniela 

 

PS: Schluss mit Zickzack-Marketing und endlich auf geraden Kurs ‒ damit du online sichtbar wirst für die richtigen Kundinnen und Kunden? Für den roten Faden und die richtige Reihenfolge in deinem Marketing gibt es aktuell 4 Möglichkeiten, um mit mir zu arbeiten: 

_1. Hol’ dir mein kostenfreies eBook, den ‒ Marketing.Schrittzähler.Plan. ‒ und lerne, wie du in 7 simplen & sofort umsetzbaren Schritten dein Marketing Schritt für Schritt auf Ziel einstellst, ohne länger Zeit & Geld zu verbrennen. Klicke hier.

_2. Folge mir auf Facebook.
Alles rund um cleveres & kreatives Marketing mit vielen Tipps & Tricks zu stimmiger Kundenansprache, Reichweite, Content sowie zu deiner Positionierung als Expert*in. Klicke 
hier.

_3. Nimm‘ teil an meinem betreuten Online-Kurs “Marketing Maniac”Perfekt für Dienstleisterinnen, Beraterinnen, Coaches & Expertinnen, die ihr Marketing strategisch und in machbaren Schritten anpacken möchten. Hol’ dir die Details unter
 kraincic@machtwort-marketing.at 

_4. Arbeite 1:1 mit mir im Online- oder Präsenz-Coaching und lerne Schritt für Schritt, wie du mit authentischem, kreativem Marketing für deine Traumkund*innen online sichtbar wirst. Schreibe mir unter kraincic@machtwort-marketing.at 

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Marco

    Hi Daniela,

    super Beitrag! Gerade das Google Snippet wird von vielen Webmastern vernachlässigt, schade, da man so auch auf Klicks verzichtet… Ich habe hierzu einen https://www.snippet-generator.com/ entwickeln lassen, kannst Du dir ja gerne mal ansehen. Viel Spaß weiterhin bei der Optimierung und gute Erfolge!

    Grüße aus Rosenheim

    Marco

    1. Daniela Kraincic

      Lieber Marco!
      Jetzt hast du “gespoilert”, den SERP-Generator wollte ich im nächsten Artikel empfehlen;) Er ist für mich unerlässlich in meiner täglichen Arbeit, danke für deinen Input!
      Zum SERP äußere ich mich dann noch ganz genau, freu mich drauf!
      Sonnige Grüße aus Gmunden
      Daniela

      1. Marco

        Hahahaha danke 🙂

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Beiträge