Du willst wissen, wie du als Expertin spürbar online sichtbar wirst? >> Jetzt erste Umsetzungstipps im kostenfreien 30' Mini-Online-Coaching holen

Inhalt

Google Ads: Die 4 wichtigsten Erfolgsfaktoren, die deine Google Textanzeigen beeinflussen

machtwort-marketing-blog-header-google-ads-anzeigentexte

Was sind Google Ads und wozu brauche ich sie?

Der Marktführer unter den Suchmaschinen ist nicht nur streng, was seine Werberichtlinien für redaktionelle Inhalte betrifft, Google legt auch besonderen Wert auf ein bestimmtes Erscheinungsbild bei seinen Google Textanzeigen oder Google Ads, wie die bezahlten Werbeanzeigen in der Google-Suche heißen. 

Google Anzeigen sind − wenn du es richtig angehst − in vielerlei Hinsicht Gold wert:

Mit ihnen kannst du dein Angebot adäquat auf deine Zielgruppen zuspitzen und deine Anzeige genau jenen Menschen einblenden lassen, die sich auch wirklich dafür interessieren. Du zahlst z.B. pro Klick auf deine Anzeige und holst dir die Richtigen auf deine Website  und genau darum geht’s! 

Du willst die richtigen zukünftigen Kund:innen treffen, nicht möglichst viele.

machtwort-marketing-blog-google-ads-richtige-kunden-finden


Die grundelegenden Schritte im Vorfeld für den Erfolg mit Google Ads:

Du verbindest die “beteiligten” Systeme so, dass du das Optimum messen und alle Präferenzen deiner User:innen analysieren kannst. Diese Kombination der verschiedenen Analysetools ist genial und gibt dir einen Rumdum-Power-Durchblick zur Performance deiner eigenen Website und zum Verhalten deiner Zielgruppen auf deiner Website. 

Erster wichtiger Faktor für erfolgreiche Google Ads: Verknüpfe Analytics & Ads & Search Console.


Ist deine Website fertiggestellt und bereit für den Launch, dann checke nach, ob alle Verbindungen erledigt sind!
Für deine bestmögliche Analyse benötigst du die Verknüpfung deiner Website mit
Google Analytics, Google Search Console und dem Ads-Konto. Dies ist die Grundausstattung;) und wie ich finde, der Standard, der immer eingestellt werden sollte. Was hilft mir eine schöne Website, die zur Salzsäule erstarrt das macht mich immer wieder fassungslos;) so gar nicht betreute Websites … “a schene Leich” …

Ist deine Website grafisch und ästhetisch der totale Burner, freut es mich. Doch ist die Grundlagenarbeit wie Keywordrecherche und ein “Mehr” als die übliche Onpage-Optimierung nicht erledigt, bist du erledigt …

 denn du wirst nicht gut genug gefunden werden.

Ist die Website einmal erstellt, geht die Arbeit erst so richtig los  Kund:innen erreichen und auf deine Website bringen, möglichst lang, möglichst begeisternd. Möglichst kreativ.

Wunderbar, wir sind uns einig, dass deine Kund:innen dich finden sollen. Also einfach deine Webmaster darum bitten, dir alles einmal einzustellen. Tipp am Rande  verwende immer ein- und dieselbe E-Mail-Adresse für alle Konten, es ist einfacher. 

 

machtwort-marekting-blog-google-ads-alle-systeme-miteinander-verknuepfen

 

Zweiter wichtiger Faktor für erfolgreiche Google Ads: Definiere Conversion-Ziele & beachte den Qualitätsfaktor! 

Wenn du genau weißt, was du messen willst und welche “Conversion-Ziele” du erreichen möchtest (80 Anmeldungen zu einem deinem Onlinekurs?, xy Verkäufe in deinem Webshop?, 150 Anmeldungen für deinen Newsletter pro Monat? oder dein bevorstehendes Event ankündigen?) kannst du dir dein Tages- oder Monatsbudget nicht nur vorab genau planen und errechnen, sondern auch in deinem Google-Ads-Konto exakt bestimmen.

Um Ordnung in den Dschungel zu bringen und Wildwuchs zu vermeiden, braucht es also ein paar Normen. Und davon gibt es bei Google-Ads wirklich genug. Man könnte schon von einem englischen Garten sprechen, so ordentlich geht es in einem Google Ads-Konto zu. Aber dies sichert einen gewissen Standard und bedeutet gleiches Spiel für alle Teilnehmenden.

Apropos gleiches Recht für alle:

Einen exakten Platz, wo am Ende deine Anzeige genau erscheint, kannst du nicht kaufen. Auch nicht mit Paid Ads. Denn Über Sein oder Nicht-Sein, also darüber, welche Anzeige an welcher Stelle eingeblendet wird,  entscheidet das Bieterverfahren.
Du nimmst also, wenn du Ads schaltest, an einer Auktion teil, die Google in Sekundenschnelle abwickelt und zwar jedesmal, wenn jemand etwas sucht. Dies ist aber längst nicht so aufregend wie bei Christie’s in New York;)

Und du hast es mit einer sehr ehrgeizigen Suchmaschine zu tun: Google will immer das Top-Suchergebnis für uns Suchende liefern − sie will das Beste für die Suchenden, die Werbenden und für sich selbst: WIN:WIN:WIN.
 

machtwort-marketing-blog-google-ads-suchintention-der-user-finden


Finden die User:innen, was sie suchen, sind sie glücklich. Du bist glücklich, weil die User:innen deine Website als Top-Ergebnis geklickt haben und Google ist happy, weil sich Suchende und Anbietende zu 100 % gematcht haben. Yes!!!

Google ermittelt die Verteilung der Anzeigenplätze anhand des AdRanks − Qualitätsfaktor x Gebot.
Das Gebot ist jener maximale Preis, den du bereit bist zu zahlen. Der Qualitätsfaktor ist ein Faktor von 1 bis 10, den Google für jedes deiner Keywords, die du in dein Google Ads-Konto lädst, vergibt. 

Der Qualitätsfaktor ist einfach erklärt:

Für jedes Keyword in deinem Ads-Konto vergibt Google Ads einen QF von 1-10. Je höher, desto besser.
Er ergibt sich anhand der  

>> “voraussichtlichen Klickrate,
>> Anzeigenrelevanz (Google ermittelt hier die Inhalte deiner Ad) sowie der 
>> “User:innen-Erfahrung” auf der passenden Landing Page (Wie gut ist diese aufgebaut? Passt die Keywordliste zum Content auf der Landing Page?).



Diese Parameter einzuhalten macht wirklich Sinn, sonst verbrennst du ziemlich schnell viel Geld, wenn du nicht vorab ein paar strategische Gedanken in deine Anzeigentexte und in die sie betreffenden Erfolgsfaktoren investierst. 

Insider-Tipp zum Zeit & Geld sparen: Erliege nicht dem Charme von Smartkampagnen, den vollautomatisierten Kampagnen  das Ergebnis hier ist nicht berauschend. Spende lieber das Geld für einen guten Zweck, ok?

machtwort-marketing-blog-google-ads-keine-smartkampagnen-verwenden

Dritter Faktor für erfolgreiche Google Ads: Wie sind erfolgreiche Google Anzeigentexte aufgebaut?

Ein dritter wichtiger Faktor für erfolgreiche Ads ist der Aufbau deines Anzeigentextes. Hierbei geht es um die Einhaltung simpler Regeln sowie um das Beherrschen des Spiels  den Einsatz von Keywords und um textliches Feingefühl

Die richtigen Keywords sind der Hauptbestandteil deiner Google-Anzeigen und daher ist es wichtig, dass du der Keyword-Recherche größte Sorgfalt widmest. Die Keywords beziehen sich auf die Suchintention deiner potenziellen Käufer:innen,also liefere ihnen das beste Suchergebnis mit deinem besten Keywords-Mix. Dahinter steckt dein gesamtes “Hirnschmalz”, mit der Keyword-Recherche steht und fällt dein ganzes System. Lies’ hier, wie sie gemacht wird, die Keyword-Recherche

Eine Google Anzeige besteht aus verschiedenen Elementen, die maximale Zeichenlängen aufweisen. Einige Elemente sind Pflicht wie der erste Beschreibungstext oder die ersten beiden Titel, andere wiederum kannst du gerne optional einsetzen wie die sog. Anzeigenerweiterungen. Anzeigenerweiterungen sind zusätzliche Informationen wie Standortangaben, Telefonnummer, Preise, uvm., mit denen du dein Angebot noch mehr betonen kannst.

Verpflichtende Elemente: 

♥ zwei Anzeigentitel mit max. 30 Zeichen
♥ der Beschreibungstext mit max. 90 Zeichen

Optionale Elemente:

♥ ein dritter Anzeigentitel mit max. 30 Zeichen 
♥ ein zweiter Beschreibungstext mit max. 90 Zeichen

Die Pflichtelemente werden jedenfalls eingeblendet; die optionalen Elemente sowie die Erweiterungen liegen im Ermessen von Google, das entscheidet, ob diese eingeblendet werden oder … nicht. Sein oder Nicht-Sein eben.

Erweiterungen solltest du aber definitiv nutzen, sie steigern die Qualität deiner Anzeige. Die wichtigsten Erweiterungen sind Standortangaben, Telefonnummer, Preise, Sitelinks, wichtige Zusatzinformationen zum Portfolio. Diese werden auch am häufigsten eingesetzt. 

machtwort-marketing-blog-google-ads-elemente-einer-anzeige-gruen


Die URL in deiner Anzeige kannst du teilweise anpassen, damit sie für die User:innen gleich gut erfassbar und gut lesbar ist. Du kannst weitere Seiten deiner Website wie z.B. die so wichtige “Über mich“-Seite einblenden lassen, in den Sitelinks. Verfügst du über ein MyBusiness-Konto, dann kannst du auch deinen Standort einblenden lassen.

Lust auf deine ersten 1000+ Besucher:innen durch clever gesteuerte Online-Sichtbarkeit?

Alles wohldosiert & Schritt für Schritt serviert.

Nimm’ dir auch den
großen Newsletter.Guide mit den 11 Goldenen Regeln für brillante Newsletter inklusive Checkliste für deine sichtbare Online-Unabhängigkeit &  kontinuierliches Kund:innenwachstum.

Deine Einwilligung in den kostenlosen Versand meiner E-Mails ist jederzeit widerrufbar über den „Unsubscribe“-Link am Fuß jeder E-Mail oder an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten. Der Versand erfolgt entsprechend meiner Datenschutzerklärung.

Vierter Faktor: Wie schreibe ich spannende Google Anzeigentexte, die garantiert geklickt werden?

Faktum ist, du hast wenig Platz, um dein Angebot attraktiv und spannend zu platzieren. Bringst du klar und deutlich auf den Punkt, wie du die größten Probleme deiner Zielgruppe lösen kannst, bist du vorne dabei. 

Es gewinnen bei Ads-Texten jene Unternehmen, die genau wissen, was ihre Zielgruppen in der Google-Suche eingeben. Sie gehen auf die “Suchintention” ihrer Zielgruppen perfekt ein. 

Präsentiere dich also schon im Anzeigentitel von deiner Schokoladenseite, zeige dein Alleinstellungsmerkmal! (Was hebt dich vom Mitbewerb ab? Welchen Mehrwert bietest du den Suchenden?). Setze einen Call-to-action, eine Handlungsaufforderung wie “Jetzt Termin reservieren”, und das Haupt-Keyword auch weiter vorne. So finden die Nutzer:innen ihre Suchen direkt in der Überschrift  und fühlen sich doppelt abgeholt. Dadurch erhöht sich die “Anzeigenrelevanz” bei Google Ads, die wiederum den Qualitätsfaktor beeinflusst. Das kennst du schon!

Ausschlaggegebend für den Erfolg deiner Anzeigen ist also die möglichst gute Abstimmung von Keywordliste, Anzeigentexte und Inhalte der Landingpage. Hoher Qualitätsfaktor, bessere Klickpreise;) 


S
etze Wortgruppen statt ganzer Sätze ein, verwende (sparsam und gezielt) Emojis, die zu dir und deinem Auftritt passen, oder setze Pipes oder Halbgeviertstriche bewusst in Szene, um Text aufzulockern und gefälliger, lesbarer zu gestalten.
Dein ganzes Wording muss zu deinem Unternehmen passen, aus einem Guss sein, 
Corporate Identity und Markenpositionierung lassen grüßen. Hier entwickelst du mit der Zeit deinen eigenen Stil, deine Leser:innen werden es dir danken und … eifrig klicken, um auf deine Landing Page mit deinem dort für sie extra vorbereiteten Angebot zu kommen. Diese Page folgt ebenfalls genauen Strukturen, den ersten Artikel dazu findest du hier

Stelle deinen User:innen in der Ad Fragen, um sie bei ihrem Problem abzuholen oder gehe in der Ad direkt auf deren Fragen ein, indem du die Lösung klar und deutlich auf den Punkt bringst. Ein auffordernder Call-to-action wie “Jetzt informieren” (Achtung auf die redaktionellen Richtlinien bei Ads) sollte die letzten Schüchternen aus der Reserve locken und zum Klick auf deine Ad motivieren.  Achtung auch bei der Schreibweise von Markennamen

machtwort-marketing-blog-google-ads-frage-in-der-ad-formulieren

Probiere deine Anzeigentexte einfach in Karooya aus, dem kostenfreien Tool, in dem du Anzeigentexte schreiben und in einer Vorschau ansehen kannst. Dies gibt dir Sicherheit und einen perfekten Ausblick auf die Erfolgschancen deiner Google Textanzeige! Hier habe ich einen Anzeigentext für dich als Beispiel verfasst. Viel Spaß!

machtwort-marketing-blog-google-anzeigentext-in-karooya

 Schreibe mir in den Kommentar, wie du an deine ersten Google Ads Anzeigentexte herangehen willst und worin dabei deine genauen Herausforderungen liegen. Viel Spaß beim Entwickeln deiner kompakt-knackigen Google Anzeigentexte, die garantiert geklickt werden!

Solltest du Fragen dazu haben, Google Maps sagt dir, wo ich mein Auto parke. 

Denk’ dran − lieber Schritt für Schritt marketing- & onlinefit.  
Funky Marketing-Grüße von 

Daniela 

PS: Roter Faden für dein erfolgreiches Marketing gefällig?
      Mehr Lieblingskund:innen durch clevere Online-Sichtbarkeit und viel bessere Texte?  

PS: Roter Faden für deinen erfolgreichen Markenauftritt gefällig?
      

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Beiträge

×

11 magische Regeln für richtig brillante Newsletter.

E-Mail-Marketing clever& strategisch eingesetzt, bringt dir die Richtigen in “deine Gasse”. 24/7.

Hol’ dir die ersten 1000+ Besucher:innen mit dem kostenfreien Newsletter.Guide. und lerne ….

♥ Newsletter und E-Mails so zu erstellen, dass sie geöffnet
UND geklickt werden,
♥ deine Botschaften so zu texten und zu platzieren, dass sie die Richtigen erreichen, die deine Produkte/Dienstleistungen gerne kaufen,
♥ alles über den richtigen Versandzeitpunkt, Datenschutz und ein Design, das nicht nur schön, sondern auch funktional ist.

Der-grosse-Newsletter-Guide-machtwort-marketing