3 gute Gründe, warum dein Unternehmen einen Blog starten sollte!

machtwort-blog-blogger

Bloggen ist nur etwas für Junge und über Food, Fashion, Reisen und Musik ‒ denkst du das auch oder hast du dich schon gefragt, ob ein Blog für dein Unternehmen interessant sein könnte?
Ich hoffe, du hattest den zweiten Gedanken schon einmal im Auge, denn es ist wahr ‒ ein Blog kann ein Unternehmen strategisch äußerst effektiv positionieren und für neue Kundinnen und Kunden attraktiv machen. Welche 3 guten Gründe für dein Unternehmen sprechen, einen Blog zu starten, liest du hier.

 

machtwort-blog-expertenwissen

Erster guter Grund für dein Unternehmen, einen Blog zu starten: Du hast Raum, dich der richtigen Zielgruppe als Experte oder als Expertin zu zeigen und so Vertrauen zu gewinnen.

Angenommen, du bist Heilmasseur*in und hast dich auf eine bestimmte Richtung spezialisiert ‒ Idealfall! Diese ganz spezielle Richtung hebt dich nicht nur von deinem Mitbewerb ab ‒ du kannst damit deiner Stammklientel und vielen neuen Interessierten sehr gut deine Methode auf eine coole Art und Weise nahebringen ‒ vielleicht baust du nach einiger Zeit in deine Blogartikel sogar regelmäßig tolle Übungsvideos ein ‒ garantiert ist, dass dein Publikum sich schon auf den nächsten Blogartikel freut, wenn es den Vorgänger noch gar nicht zu Ende gelesen hat! Auf diese Weise baust du kontinuierlich eine immer engere Verbindung zu Stamm- und Neu-Kund*innen auf und wirst immer mehr als Experte oder Expertin wahrgenommen. Wenn du dein Wissen auf diese Art teilst, wirst du die Neugier deiner Leser*innen weiter steigern und zwar so lange, bis sie dich buchen, um deine einzigartige Methode ‒  um dich ‒  endlich live zu erleben! Mit einem Blog begleitest du sie auf dem Weg dorthin und ihr werdet richtig gute alte Bekannte, noch bevor ihr euch zum ersten Mal seht.

machtwort-website-visitors

Zweiter guter Grund, einen Blog zu starten: Du bekommst Traffic auf deine Website, wirst online sichtbarer und rankst bei Google immer weiter oben! 

Wenn du professionell arbeitest und dir die richtigen Gedanken darüber machst, welche Inhalte sinnvoll sind für dein Publikum, dann legst du auch große Sorgfalt in das Schreiben der Artikel. Das honoriert das Publikum! Veröffentlichst du wöchentlich einen Blogartikel, macht das 53 Artikel pro Jahr ‒ das heißt, dass du deine Website allein nur mit deinem Blog 53 x / Jahr mit Content und wertvollen “Keywords” befüllst, nach denen deine Zielgruppen suchen. Suchmaschinen wie Google freuen sich darüber sehr, denn sie wollen ihren Kundinnen und Kunden immer frischen, neuen Content bieten. Je mehr du lieferst und je suchmaschinenoptimierter deine Artikel aufgesetzt sind, desto rascher werden auch die Suchmaschinen auf dich aufmerksam und greifen nach deinen Inhalten. Fazit: Dein Ranking in Google bewegt sich steil nach oben und überall dort, wo deine Zielgruppen suchen, wirst du auftauchen ‒ mit deinen hochwertigen Inhalten und mit deiner Methode;)

machtwort-blog-bloggen-anleitung

Dritter guter Grund, einen Blog zu starten: Du gewinnst viele neue Kundinnen und Kunden.

Bloggst du regelmäßig und bietest dabei “echt guten Stoff” zu deinem Bereich, deiner Dienstleistung oder deinem Spitzenprodukt, und gewährst du mitunter auch ein paar Einblicke, Tipps und Hacks mehr als üblicherweise angeboten wird, dann kannst du nur gewinnen ‒ und zwar nicht nur wachsendes Vertrauen sondern auch zahlreiche neue Kundinnen und Kunden!  Es ist selbstverständlich wichtig, einen Blog strategisch und nach gewissen Regeln und Strukturen aufzubauen und etwas Marketingwissen kann das Wachstum ungemein beschleunigen. Die Vorteile eines Blogs bestehen auch in einer wachsenden Community auf Social Media-Kanälen, denn mit Linkpostings kannst du deine Blogartikel perfekt “promoten” und sie je nach Bedarf einer größeren Gruppe an Interessierten zur Verfügung stellen.
Und was du auch gewinnst ‒ das sind viele schöne  Kommentare! Ich möchte jene in meinem Blog nicht missen, denn führen genau diese Kommentare dazu, dass ich die Probleme meiner Zielgruppen noch besser kennenlerne und darauf ideal eingehen kann ‒ allein mit mit meinen Blogartikeln gewinne ich 80 % meiner Kundinnen und Kunden!

 

machtwort-blog-bloggen-frau

Es ist einfacher, als du denkst ‒ probier’ es aus und starte mit (d)einem griffigen Konzept!

Nimm’ dir einen Vormittag bewusst Zeit, eliminiere sämtliche Störfaktoren und tauche so richtig in dein Business ein: Mache dir Gedanken darüber, mit welchem Inhalt du deinen Zielgruppen am besten helfen kannst und überlege dir Ziele, die du mit deinem Blog erreichen möchtest. Stelle dir die richtigen Fragen und hinterfrage kritisch, wo deine Ressourcen und deine Motivation liegen:
Was soll ein Blog meinen Kundinnen und Kunden und auch all jenen, die mich noch nicht kennen, bringen?
Was bedeutet das für mein eigenes Business? Was habe ich langfristig davon?

Hier geht’s zu noch mehr Wissen übers Bloggen und über die richtigen Strategien und wichtige Inhalte, die einen Blog erfolgreich machen oder darüber, wie du mit deinem Blog verkaufen kannst.

Lass’ mir deinen Kommentar da, wenn du deine Erfahrungen teilen möchtest. Solltest du bereits in den Startlöchern stehen Glückwunsch, gute Entscheidung! Bist du dir dabei noch unsicher und weißt nicht genau, wo du beginnen sollst, dann greife einfach zum Telefon und nutze mein Gratis-Strategie-Gespräch hier bekommst du kostenfrei  wichtige Tipps & Tricks übers Bloggen zum Starten: 0660 / 2100 285

Kreative Schreibgedanken für dich!
Liebe Grüße von Daniela

PS: Abonniere jetzt meinen Newsletter mit vielen Insidertipps aus der Praxis ‒ und hol’ dir den kostenfreien Schrittzähler.Blogger-Leitfaden. für deinen erfolgreichen Start ins Bloggen eine wertvolle Schritt-für-Schritt-Anleitung, die vom technischen Einrichten bis hin zur Konzeption alles berücksichtigt und dir effektive Tipps gibt, wie du sofort in die Umsetzung gehen kannst. So baust du einen Blog auf, mit dem du online sichtbar wirst und mit dem du à la longue verkaufst.

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Beiträge